Fussnoten

Fussnote 4 – Kommunikationsmedien

Letzte Aktualisierung 23. September 2021.

Kommentar

Mit Blick auf das Mediensystem der nächsten Gesellschaft unterscheiden wir zwischen Kommunikationsmedien und Kommunikationstechnologien. Unter Kommunikationsmedien fasst Niklas Luhmann in «Gesellschaft der Gesellschaft» Verbreitungsmedien und Erfolgsmedien zusammen (vgl. 2015: 190ff). Verbreitungsmedien bestimmen die Kommunikation in der Gesellschaft generell und Erfolgsmedien beziehen sich als symbolisch generalisierte Kommunikationsmedien auf die Kommunikation in gesellschaftlichen Funktionssystemen. An dieser Stelle fokussieren wir uns – mit Blick auf die Dienste des Internets – auf Verbreitungsmedien, die wir im Folgenden auch Kommunikationsmedien nennen werden.

Gemäss des von Luhmann entwickelten Modells der Kommunikation nehmen Verbreitungsmedien innerhalb des Kommunikationsprozesses eine bestimmte Funktion wahr: Ihre Aufgabe ist es, die Unwahrscheinlichkeit, dass eine Kommunikation abwesende Personen erreicht, in Wahrscheinlichkeit zu transformieren. Aus historischer Sicht haben sich deshalb auf der Basis von Sprache und unter Anwendung von immer neuen Kommunikationstechnologien neue Verbreitungs- und Kommunikationsmedien wie Schrift und Buchdruck sowie elektronische und digitale Medien entwickelt. Die Einführung eines solchen Mediums markiert jeweils den Beginn einer neuen Medienepoche.

Hinterlassen Sie einen Kommentar